Anleitung

Was brauche ich um einen Mundschuh herzustellen?

Du brauchst folgende Dinge:

  • 3D Drucker (Modell ist egal, Bauraum muss min. 110x140x60mm Bauraum haben)
  • Material (Pro Maske braucht es ca. 70gramm Plastik, PLA (Nicht Empfohlen) / PET-G / ABS )
  • 2x Gummibänder / Schnüre
  • 1x Stück Stoff / Vlies / Stoff mit 2 Watte Pads oder so ca 70x70mm groß

Und noch diese Dateien, die du hier runterladen kannst:

Wie drucke ich einen Mundschuh?

Du lädst dir die STL Dateien des Mundschuh bei der Website Mundschuh.org herunter, bzw. wenn du diese Anleitung auf der Website bereits heruntergeladen hast, liegen die Dateien bei.

Wir empfehlen eine Positionierung der Bauteile wie in Abbildung 1 um einen Erfolg des Drucks direkt beim ersten Versuch zu ermöglichen.

Als Druckeinstellungen empfehlen wir folgende:

  • Düse 0,4mm
  • Layerhöhe 0,25mm
  • Infill 100% (Sehr kritisch, der Mundschuh muss Luftdicht sein, das wird bei FDM nur garantiert wenn der Infill 100% hat)
  • Infill Muster ZigZag
  • Support muss aktiviert sein!
  • Der Originale Mundschuh ist für eine kräftige Person mit 1,85m Größe konzipiert, bei kleineren Personen und Kindern kann das zu groß sein, daher müsste man die Größe beider Teile jeweils prozentual anpassen.
  • Falls sich während dem Drucken Fäden bilden, nehmen sie einen Haarföhn, stellen sie diesen auf die Heißeste Stufe und föhnen sie vorsichtig alle Oberflächen ab, durch die Hitze werden die Fäden sich zusammenwickeln und können dann einfach herunter gebürstet werden.

Wie montiere ich einen Mundschuh?

Jetzt wo die Teile gedruckt sind, können die Teile mit den Gummibändern versehen werden, diese werden jeweils Rechts und Links auf der Außenseite an den Ösen angebracht. Schneiden sie dazu das Gummi einfach einmal durch, und fädeln sie es durch die Öse. Danach ein Knoten rein und fertig.

Der Filter ist ähnlich einfach.

Legen sie ihren Mundschuh auf den Tisch vor sich, legen sie das Stück Stoff / Filtermaterial innen über die Öffnung und setzen sie den Einsatz (Rechteckiges kleines Teil neben dem Mundschuh auf Abbildung 1) mit etwas Kraft in die Öffnung ein. Wenn der Einsatz bündig in dem Mundschuh drinnen sitzt, dann sollte er sich nicht mehr von alleine bewegen können. Wenn nun von Innen alle Ränder des Stoffstücks sichtbar sind, dann haben sie alles richtig gemacht.

Herzlichen Glückwunsch, ihr Mundschuh ist fertig zum Tragen!

Was muss ich beim Tragen des Mundschuhs beachten?

Der Mundschuh ist eine Notfallmaske die als Alternative zu kommerziell zertifizierten Produkten besteht um im Falle der nicht Verfügbarkeit zur Verfügung zu stehen.

Daher der Mundschuh ist nicht Zertifiziert und hat KEINE nachgewiesene Schutzfunktion.

Daher, er soll als zusätzliches Schutzelement dienen, alle weiteren Schutzmaßnahmen müssen dennoch weiter genutzt werden.

Es gilt prinzipiell:

  • Abstand halten in der Öffentlichkeit zu anderen Personen
  • Regelmäßig Hände waschen
  • Nicht ins Gesicht fassen
  • Mundschuh regelmäßig desinfizieren (Folgender Absatz)
  • Das Filtermaterial des Mundschuhs regelmäßig tauschen, im Abstand von 2 bis 4h etwa.

Wie desinfiziere ich den Mundschuh?

Desinfizierung soll die Bakterien und Viren abtöten, die sich am Mundschuh angesammelt haben. Daher gibt es aktuell 2 bewährte Methoden dazu:

1. Den Mundschuh mit mindestens 60°C warmem Wasser und Seife waschen, das einlegen in ein heißes Seifenwasserbad ist ebenfalls gut möglich (Kochendes Wasser beschädigt die Maske)

2. Den Mundschuh mit Alkohol (min. 40% Alkoholanteil) abreiben, bzw. einlegen

Wichtig beim desinfizieren des Mundschuhs, ist es auch den Einsatz mit zu desinfizieren sowie das Filtermaterial komplett auszutauschen.

Danksagung

Wir wollen uns für das zur Verfügung stellen des Models sowie der Mühe das Model auszuarbeiten bei dem Designer und seinem Team zutiefst bedanken.

Die originale Website des Designer Teams:

https://longliveyoursmile.com/3d-printable-mask-for-covid-19/

Rechtlicher Disclaimer:

Der Mundschuh ist KEINE Persönliche Schutzausrüstung und erhebt auch keinen Anspruch dies zu sein oder darzustellen. Ausdrücklich es ist kein Mundnasenschutz! Daher es ist auch nicht mit einem professionellen Mundnasenschutz gleichzustellen!